Wasserbetten FAQ

Häufig gestellte Fragen versuchen wir hier für Sie zu beantworten.

Aus unserer langjährigen Erfahrung wissen wir,
welche Fragen unsere Kunden stellen und welche Themen wichtig sind.

Häufig gestellte Fragen versuchen wir hier für Sie zu beantworten.
Sie haben noch weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns oder vereinbaren Sie ein persönliches Beratungsgespräch.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Thema Wasserbett

Als ältester Anbieter von Wasserbetten in Österreich und der Marktführerschaft hat das Unternehmen bereits langjährige Erfahrung mit Wasserbetten unterschiedlichster Hersteller. Preislich gibt es große Bandbreiten, obwohl diese optisch nicht sichtbar sind. Versteckt im Innenleben einer Wasser-Matratze liegen jene Attribute, die qualitativ hochwertige, langlebige Produkte auszeichnen. Zusätzlich kann das Landandsky-Team mit unabhängiger, umfangreicher und punktgenauer Beratung auf jeden Wunsch und jede Frage eingehen.

Land and Sky Wasserbetten zeichnen sich durch höchste Qualität bei Vinylen und Innenleben aus. Die Vinyle werden von Fa. BAYER mit einer eigens dafür entwickelten Formel hergestellt. Die im Labor getesteten Inhaltsstoffe bescheinigen optimale Hautverträglichkeit und Geschmeidigkeit. Das Innenleben unserer Wasserkerne besteht aus der innovativen ZEN Sleep Technologie, die gleichbleibende Liegeeigenschaften über viele Jahre bietet.

Nein, da das Wasser luft- und lichtgeschützt in der Matratze ist, muss es ein Leben lang nicht gewechselt werden. Während des Füllens sowie halbjährlich sollte jedoch unbedingt ein Wasserconditioner zugegeben werden, um das Material weich zu erhalten und Algenbildung zu vermeiden.

Die Wasser-Matratze ist bestens isoliert, weshalb der Wasserkern in einer kalten Nacht bei nicht eingeschalteter Heizung maximal ein Grad Celsius verliert. Der jährliche Stromverbrauch kann unter  normalen Bedingungen mit etwa 45 bis 50 Euro beziffert werden.

Ein Wasserbett kann ohne Bedenken aufgestellt werden. Baustatische Untersuchungen haben ergeben, dass das Gewicht bei vollem Liegekomfort etwa 140 kg/m2 beträgt – das entspricht ca. zwei Menschen pro Quadratmeter.

Die ideale Matratze ist eine Matratze, die sich dem Körper anpassen kann. Wasser schmiegt sich von selbst an den Körper an und unterstützt ihn dort, wo es gebraucht wird bzw. erzeugt keine punktuelle Belastung mehr. Somit erreicht man einen Schwebezustand, der Blutdruck und Kreislauf unterstützt.

Nein, da die Schwerfälligkeit des Wassers die Bewegung in ein beruhigendes, schlafförderndes Wiegen verwandelt. Wer jemals am Strand Wellen beobachtet hat, weiß, wie fließend und weich sie sich auf das Ufer zu bewegen und wie sanft sie auslaufen. Es lohnt sich, ein Wasserbett auszuprobieren, um die Beobachtungen des Urlaubes am eigenen Körper im Schlaf zu genießen.

Sollte dies passieren und ein Loch entstehen, sorgt eine eingebaute Sicherheitswanne dafür, dass das Wasser notfalls aufgenommen werden kann. Defekte Stellen können leicht geklebt werden.

Nein, da es Wasser-Matratzen gibt, welche keine Schwingungen mehr erzeugen, d. h. sie sind fast völlig ruhig gestellt. Das leichte Wiegen des Bettes hat jedoch den Vorteil, die Nerven zu beruhigen, da der Körper nach kurzer Zeit die Bewegungen nicht mehr wahr nimmt, aber das Unterbewusstsein beruhigt wird. Separate Matratzen sorgen darüber hinaus dafür, dass gar keine Bewegung des Partners spürbar ist.

Nein, da es Wasser-Matratzen gibt, welche keine Schwingungen mehr erzeugen, d. h. sie sind fast völlig ruhig gestellt. Das leichte Wiegen des Bettes hat jedoch den Vorteil, die Nerven zu beruhigen, da der Körper nach kurzer Zeit die Bewegungen nicht mehr wahr nimmt, aber das Unterbewusstsein beruhigt wird. Separate Matratzen sorgen darüber hinaus dafür, dass gar keine Bewegung des Partners spürbar ist.

Der Aberglaube, dass weiche Matratzen schlecht für die Wirbelsäule sind, wurde bereits vielfach medizinisch widerlegt. Das Wichtigste beim Liegen ist eine körpergerechte Festigkeit, d. h. die Konturen des Körpers sollen so weit einsinken, dass die Wirbelsäule in jeder Schlafposition ergonomisch entlastet wird.

Eine Wassematratze ist hart und weich zu gleich. Die Anspassungsfähigkeit und der dadurch verringerte Auflagendruck ermöglichen ein druckpunktfreies Liegen, das mit Weichheit nichts zu tun hat.

75 Prozent der Welt besteht aus Wasser. Ohne Wasser gibt es kein Leben. Bei vielen Krankheiten verhilft Wasser zu Linderung oder Heilung. Wasser ist kein Strahlenträger – im Gegenteil: Stehendes Wasser schirmt ab.

Die Betten sind OEV-geprüft . Österreich ist eines der strengsten Länder im Bezug auf Prüfzertifikate und die Ö-Norm. Die Konstruktion des Wasserbettes sieht so aus, dass die Wärmematte durch eine Schutzwanne von der Wasser-Matratze doppelt getrennt und absolut wasserfest verschweißt wird. In Summe sind Wasser und Strom dreifach voneinander getrennt, weshalb eine Gefahr absolut auszuschließen ist. Sollte man jedoch keinen Strom wünschen, kann ganz einfach der Stecker gezogen, eine Uhr dazwischengeschalten oder eine Freischaltung im Zählerkasten eingerichtet werden, da der Wasserkern kaum Temperatur verliert (maximal ein Grad Celsius in einer kalten Nacht, wenn das Bett nicht beheizt wird).

Die Betttemperatur kann stufenlos zwischen 26 und 37 Grad eingestellt werden, weshalb in jeder Jahreszeit ein optimales Bettklima möglich wird. Die Hautoberflächentemperatur des Menschen beträgt ca. 28 Grad Celsius, wobei der Körper in der Nacht an Temperatur verliert. Diesen Wärmeverlust kann ein Wasserbett perfekt ausgleichen.

Zusätzlich zu vielen medizinischen Vorteilen bietet ein Wasserbett die sauberste Oberfläche zum Schlafen. Alle Materialien können gewaschen, abgezogen bzw. gereinigt werden, sodass ein Wasserbettenlebenlang das Bett sauber wie am ersten Tag ist.

Eine Trockenmatratze hingegen ist ein erstaunlicher Magnet für Haare, Körperasche (winzige von der Haut abgestoßene Partikel) und andere Fragmente. Diese sickern langsam in die Matratzen und bilden den Nährboden für die Hausstaubmilbe.

Wasserbetten wirken schmerzlindernd bei Problemen mit dem Rücken oder der Wirbelsäule, bei Rheuma sowie bei Arthritis, da der Körper auf Wasser-Matratzen druckfrei liegt und die individuell einstellbare Temperatur dem Körper Wohlbefinden verschaffen.

Oftmals werden Allergien auf Pollen, Schimmelpilze und Tierhaare durch Hausstaubmilben noch verstärkt. Durch die Vinyloberfläche kann das Wasserbett abgewischt werden und bietet so unübertroffene Hygiene. Zudem wird das Eindringen von Hausstaubmilben verhindert, weshalb Allergiker oftmals insgesamt große Linderung erfahren.

Ja, denn medizinische Studien haben bewiesen, dass einerseits die Wärme, andererseits die sanfte, kaum spürbare Bewegung der Wasser-Matratze dem Körper eine unvergleichliche Entspannung beschert. Woher jedoch kommen Schlafstörungen? Die körperliche Arbeit hat in der industrialisierten Welt abgenommen, weshalb die natürliche Schwächung der Muskulatur fehlt. Der Körper reagiert mit vorzeitigem Aufwachen am Morgen oder während der Nacht, Einschlafstörungen oder anderen Problemen während der Ruhephasen. All dies wirkt sich negativ auf das gesamte Wohlbefinden des Organismus aus. Anstatt Medikamente einzunehmen, empfiehlt sich die Umstellung auf ein beheiztes Wasserbett. Besonders bewährt haben sich Wasserbetten bei Einschlafproblemen.

Mehr zum Thema Wasserbetten:

Copyright © 2020 Schlafstudio Schönegger GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Scroll to Top